fbpx
tamara-egem-art-journaling

Hi, ich bin Tamara.

____________________

Ich zeige dir mit Art Journaling eine bunte, kreative Welt, in der du frei und ohne Grenzen kreieren kannst, sodass du mehr Freude und Entspannung im Alltag findest 

Wie ein Workshop alles veränderte…

Im Jahr 2017 machte es nach einer langen Reise fernab der Heimat und der eigenen Komfortzone Klick. Ich spürte, dass mir ein kreativer Ausgleich fehlt, den mir meine Arbeit nicht bieten konnte.

12 Jahre meines Lebens war der Job als Mode- und Produktdesignerin mein Hauptfokus. Ich war ehrgeizig und hatte viele Hochs und Tiefs in einer Branche, die sich dem Konsum verschrieben hatte.

Doch ich war damals sehr glücklich. Ich habe viel erreicht, bin an meinen Aufgaben gewachsen, habe tolle Menschen getroffen, durfte um die Welt reisen und lebte meinen persönlichen Traum.

Mit dem Entschluss wieder in die Heimat zu ziehen, begannen sich meine Werte neu auszurichten. Ich nahm mir wieder mehr Zeit für mich selbst und meine kreativen Hobbys, denn diese hatte ich jahrelang vernachlässigt.

Bei einem Kreativ-Workshop Wochenende stieß ich auf Art Journaling und das sollte mein Leben nachhaltig verändern…

Durch Art Journaling das Perfekte im Unperfekten sehen

Art Journaling erschloss mir eine komplett neue Welt an Möglichkeiten für mich und meine persönliche, künstlerische Entfaltung.

Vor diesem Workshop probierte ich vielerlei kreative Techniken wie Aquarellemalen oder Lettering aus. Aber nichts davon bereitete mir wirklich nachhaltig Freude. Denn tief im Inneren malte ich gerne abstrakt, frei und chaotisch.

Von den schönen und sauber gemalten Bildern und Schriftzügen auf Pinterest war ich mehr und mehr eingeschüchtert. Ich versuchte ständig perfekte Ergebnisse zu erzielen, landete aber immer wieder in einer Sackgasse. Art Journaling gab mir endlich die Erlaubnis auch mal unperfekt zu sein…

Mixed Media Liebe: alles kann, nichts muss!

Ich fand heraus, dass ich Techniken die ich gerne mochte, nicht separieren musste.

Mixed Media nennt sich diese wunderbare Kunstrichtung, die dir erlaubt mit allem erdenklichen Mitteln zu arbeiten, auf die du gerade Lust hast.

Eigentlich hatte ich das bei meinen Modeillustrationen im Studium schon so umgesetzt, das war mir nur damals gar nicht bewusst gewesen.

Mein erstes Art Journal wurde ein wilder Mix aus Aquarellefarben, Gellyprint, Acrylfarbe und gerosteten Buchseiten. Ein riesen Spaß und ich weiß noch wie stolz ich damals auf mein Werk war.

Ich habe gelernt, dass ich frei bin in meiner Kunst und einfach alle Materialien nutzen kann, die ich möchte. Es gibt kein Richtig oder Falsch beim Art Journaling.

Für mich ist es der Ort, an dem ich einfach Ich sein kann.

Mit Art Journaling finde ich wieder zu mir selbst

Von der Euphorie gepackt, richtete ich mir ein kleines Atelier in unserem Haus ein und begann am Wochenende mit den neu erlernten Techniken zu experimentieren.

Durch die Ruhe und Entspannung beim analogen Arbeiten mit Stift, Farbe und Papier tanke ich seitdem regelmäßig meine Akkus wieder auf!

Ich habe wieder mehr zu mir selbst gefunden und dadurch auch mehr Energie im Alltag entwickelt. Ganz nebenbei legte ich den Grundstein für das Mara Kreativstudio, von dem ich aber jetzt noch nicht zu träumen wagte.

Sinnkrise: Konsum vs. Kunst

Im Job hinterfragte ich die Modeindustrie immer mehr. Ich haderte mit den Umweltbelastungen der Massenproduktion und den Arbeitsbedingungen von Kleidung und suchte immer öfter nach dem Sinn meiner Arbeit.

Nachdem ich zu allem Überfluss auch noch bei einem Unternehmen landete, dass meine Arbeit absolut nicht wertschätze, begann ich meine Stunden zu reduzieren, um mich nebenbei freiberuflich auszuprobieren.

In mir manifestierte sich der Wunsch nach freier, kreativen Arbeit ohne negative Folgen für Mensch und Umwelt.

Aber wie das aussehen sollte, war mir lange nicht klar…. Einen weiteren Jobwechsel später wurde ich zu meiner großen Freude schwanger und was soll ich sagen, so ein Baby ändert nochmal eine ganze Menge. Ich sah plötzlich klarer, denn ich wollte für meinen Sohn ein gutes Vorbild sein.

Elternzeit als Ideenschmiede

Wann immer der Kleine schlief, arbeitete ich an meinen Ideen für eine selbstbestimmte Zukunft. Art Journaling und abstrakte Malerei erdeten mich und verschufen mir Entspannung, neben den herausfordernden Aufgaben als Mama.

Nach einem Jahr hatte ich ein Konzept für Kreativworkshops ausgearbeitet und nahm an einem Coaching Programm für selbständige Unternehmerinnen teil. Ich war bereit als ersten Schritt mein Studio ab und an für kreative Workshops zu öffnen, um meine Ideen zu testen.

Darin sehe ich einen tieferen Sinn: anderen zu helfen ihre Kreativität zu entdecken, frei mit den Händen zu arbeiten, ganz genauso wie es mir selbst geholfen hat.

Doch dann kam Corona. Lockdown. Kontaktbeschränkung. Ich war gefrustet, ich wusste nicht wie es weitergeht. Ich besinnte mich auf mein Art Journal. Irgendwie fühlte es sich genau in dieser Zeit richtig an. Alle Ideen, alle Gedanken, alle Gefühle vereint in diesem kleinen Büchlein, welches ich selbst hergestellt, bemalt und gebunden habe.

Ein wunderbares Glücksgefühl, welches ich nun auch mit anderen auf meinem Instagram Account teilte, um mir die Lockdown Zeit zu verschönern.

Kreativität verbindet – auch online

Kreative Offline Workshops sind zwar immernoch nicht möglich, aber zum Glück sind die Kreativen dieser Welt jetzt mehr denn je online vernetzt.

Ich durfte viele tolle Künstlerinnen kennen lernen und habe erfahren, dass Art Journaling weltweit für viele Menschen ein kreatives Ventil ist.

Meine Mission mit dem Mara Kreativstudio ist es, die Botschaft von Art Journaling und die damit verbundene grenzenlose, kreative Freiheit auch hierzulande bekannter zu machen.

In Deutschland stehe ich da, ganz anders wie in den USA, noch am Anfang. Während sich dort riesige Communitys gebildet und Kurse wie Pilze aus dem Boden sprießen, gibt es hier nur ein spärliches Angebot auf Deutsch.

Das möchte ich ändern und auch hier die Menschen von diesem wunderbaren Medium Art Journal profitieren lassen.

Jeder, wirklich jeder kann ein Art Journal starten! Kreativität steckt einfach in jedem von uns, man muss nur mutig genug sein, sie zu wecken!

Und wenn du wissen möchtest, was man alles so mit einem Art Journal anstellen kann:
Einen ersten Überblick über die kreativen Methoden, kannst du HIER mit meinem kostenlosen Starter Guide erhalten. Entdecke auch du die Künstlerin in dir und erschaffe mit Art Journaling einen kreativen Ausgleich zu deinem Alltag!
>>>ZUM STARTER GUIDE

 Deine

HAST DU FRAGEN?

Schreib mir!

Gerne per E-mail an hello@marakreativstudio.de oder über die sozialen Netzwerke: